Ein offenes Wort  zu meiner Privatpraxis

 

„Wenn Sie sich vertrauensvoll an mich wenden, können Sie sicher sein, dass ihre Belange und Nöte auch privat bleiben und vertrauensvoll behandelt werden-so wie sie selbst.“

 

Ganz bewusst habe ich mich im Verlauf meiner Karriere dafür entschieden,  auf psychiatrische Diagnosen zu verzichten-im guten Wissen darum, wie komplex und fehleranfällig diagnostische Prozesse  sind!

 

Diagnosen sind stets subjektiv gefärbt und abhängig von Kultur, Zeit, Mode und Gesellschaftsordnung.

 

Sie werden Ihnen, Ihrer Komplexität und Ihrer Wandelbarkeit nicht gerecht.

 

Wie könnte ein standardisiertes Interview Ihrer Individualität je gerecht werden?

 

Sie sind als Mensch einzigartig und als „Fall“ einmalig –und in diesem Sinne und mit unserem heutigen Wissen, ist es unmöglich, exakte psychiatrische Diagnosen zu  stellen.

 

Aus dieser tief empfundenen Überzeugung heraus;  verzichte ich auf  die Kooperation mit den  hiesigen Krankenkassen, die schon zu Beginn der Behandlung  eine Diagnose und umfangreiche Informationen  über ihre Person, Ihre lebensgeschichtliche, körperliche, soziale wie psychische  Entwicklung fordern.

 

Diese einmal gefasste Diagnose bleibt ein Leben lang in ihrer Akte und entscheidet im Zweifel, für welche Arbeitsstelle sie in  Frage kommen, ob sie ein Kind adoptieren oder ein Flugzeug steuern dürfen und in welche Risikogruppe sie beim Abschluss einer Lebensversicherung fallen.

 

Dieses System der standardisierten Vorgaben bereitet mir Unbehagen, weil es Ihnen nicht gerecht werden kann.

Ich freue mich über jedes Wesen, das die Bereitschaft und Möglichkeit emp-findet, in die eigene seelische Gesundheit zu investieren und so in einem geschützten, diskreten Rahmen -frei von  Stigmatisierung- wachsen zu können!

Mein Honorar beträgt 80,- pro 60 Minuten.

 

Herzlich,

Beate Kohlmeyer